Simone Petsch
Contact

+49 611 98 78 960
Wiesbaden, Germany

hello(at)simonepetsch.com

My Portfolio
  /    /  THIELE TEE. Einzigartigkeit. Markenerlebnis.

THIELE TEE. Einzigartigkeit. Markenerlebnis.

Für die Erneuerung des digitalen Markenauftritts von THIELE TEE erhielt ich die Aufgabe, in ein für mich faszinierendes Familienunternehmen voller Persönlichkeit, Tradition, authentischer Werte, “Erfahrung, Kennerschaft und einer einzigartigen Liebe” zu einem erlesenen Spitzentee – über Generationen hinweg – einzutauchen und dieses über fühlbar authentische Worte online erlebbar zu machen.

Ich lernte eine sehr besondere menschliche als auch unternehmerische, Kultur bewahrende Philosophie kennen, die THIELE TEE nicht ohne Grund seit Gründung im Jahre 1873 zur beliebtesten Marke Ostfrieslands machte.

Gemeinsam mit zwei Generationen der Familie Thiele wurde das Profil der Marke geschärft und ihm ein neuer Ausdruck verliehen. Dies umfassste die Kommunikation des Markenerlebnisses ebenso wie die online Struktur. Fotografien © Thiele & Freese Gmbh & Co. KG.

https://www.thiele-tee.de/

 

Auszug online Markenauftritt · Kapitel “Einzigartigkeit”

DER URSPRUNG

Tee mit edlem Charakter

THIELE echter Ostfriesentee verdankt seine Einzigartigkeit einer erlesenen Komposition aus edlen Spitzentees. Seinen voluminösen Klangkörper bildet der aus Nordindien stammende Assamtee, der durch eine volle, kräftig-würzige sowie malzige Note glänzt und sich durch eine hohe Ergiebigkeit auszeichnet.

Feine Einblendungen erfahren einige unserer Kompositionen durch geringe Klänge von Darjeeling- und Ceylon-Tees, je nach Charakter der Mischung. Darjeeling-Tee von den Hängen des Himalayas zaubert zart duftig, blumige Nuancen. Tee aus dem feucht-nebligen Hochland in Sri Lanka mit aromatisch würzigem Naturell untermalen dabei unsere Mischungen. Milde Sorten aus den terrassenförmigen Teegärten in Indonesien sowie aromatische Hochlandtees aus Afrika ergänzen das Orchester.


Authentisch bis in den Ursprung

Tee ist ein edles Naturprodukt, dessen Virtuosität den Anspruch seines Produzenten in sich trägt. Unsere Partner gehen ebenso wie wir noch immer den traditionellen Weg der Handarbeit mit Hingabe und Liebe zum Detail.

Seit vielen Jahrzehnten pflegen wir deshalb einen sehr persönlichen Kontakt zu den Menschen vor Ort. Diese, über viele Generationen gewachsenen Verbindungen empfinden wir als ganz besonders wertvoll. Der persönliche Austausch und die Liebe zum Tee stellen unser Versprechen auf höchste Qualität bereits im entfernten Ursprung sicher.

Neben der gemeinsamen Kennerschaft exzellenter Tees leben wir auch in unseren Partnerschaften bewährte Tradition. Die einzelnen Komponenten unserer Mischungen ähneln jede für sich einer handgearbeiteten Maßanfertigung. Auf Basis von Vertrauen und Wertschätzung gilt dabei stets der Handschlag und das gesprochene Wort.

Wir empfinden große Dankbarkeit für die leidenschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Partnern im Ursprung und sehen dies als eine tragende Säule unserer gelebten Verbindung. Unsere Anerkennung und Wertschätzung tragen wir persönlich mit großer Achtung zu den Menschen in die ferne Produktion.

So motivieren wir mit unserem ostfriesischen Nationalgetränk seit Generationen die qualitätsbewussten indischen Produzenten mit ihren Mitarbeitern. Es ist ihnen zu verdanken, dass ein edles Naturprodukt höchster Qualität für Thiele & Freese noch immer hergestellt wird. Eine fruchtbare Zusammenarbeit, die uns gegenseitig mit Stolz erfüllt und anspornt.

 

DIE VERARBEITUNG

Qualität beginnt an der Teepflanze

Betreten wir indischen Boden fühlen wir uns sofort in einer anderen Welt. Während es schwül-heiß ist, werden die Sinne von unzähligen Farben, Geräuschen und Düften überwältigt. Doch biegen wir am Ziel unserer Reise im nordindischen Assam in den Teegarten ein, wird es plötzlich ruhig. Die Vögel zwitschern und das Grün der Teebüsche ziert den Horizont.

Mit viel Feingefühl und Sorgfalt werden die Teepflanzen im Garten aufgezogen und unter der Führung des Garten-Managers gepflegt. Er weiß genau, wie er das höchste Potential aus seiner Teepflanze herausholen kann, damit sie sich später als hochwertiges Teeblatt in ihrer sinnlichen Schönheit voll und ganz entfalten kann. So beginnt Qualität bereits an der Pflanze und deren sorgsamer Pflege.

 

Erntekörbe voller Fingerspitzengefühl

Für unseren echten Ostfriesentee benötigen wir hochwertigen “second flush” Tee, der nur in der kurzen Ernte zwischen Mitte Mai und Ende Juni genügend Stärke und Charakter für unsere kraftvollen Teekompositionen bietet.

Täglich und bei jedem Wetter wird in allen unseren Partner-Teegärten das edelste Grün der Pflanze gepflückt. Mit viel Fingerspitzengefühl werden dabei „two leaves and a bud“, die beiden feinsten Blätter mit Blattknospe von den Kronen der Büsche gepflückt. Umso jünger und zarter die geernteten Blätter sind, desto mehr werden sie als späterer Tee die Sinne der Genießer erfreuen.


Vom frischen Blatt zur Kür auf Probe

Nach dem behutsamen Pflücken werden die Teeblätter durch Welken zart und weich. Das anschließende Rollen bricht die Blattzellen auf und eine natürliche Oxidation (Fermentation) beginnt. Sie bewirkt das unverwechselbare Aroma des schwarzen Tees und stellt ein wesentliches Qualitätselement dar. Diesen Prozess zu erleben ist ein besonderer Moment. Es verbreitet sich ein betörender Duft von frischen Teeblättern, der bereits wunderbar sinnlich riecht.

Die Fermentation wird durch Trocknung der Teeblätter in speziellen Heißlufttrocknern gestoppt. Abschließend findet eine Sortierung durch Rüttelsiebe nach Blattgraden statt: Grob für Blatt-Tee, mittel für Broken-Tee und feiner Fannings für Teebeutel. Ist in den einzelnen Sortierungen am Ende aller Schritte eine Vielzahl an „tips“, den goldenen Blattspitzen im Tee-Schatz zu finden, werden diese mit exzellenter Qualität bei der Verkostung bewertet.
Nun ist es soweit, von allen Teegärten unserer Produzenten machen sich täglich hunderte kleiner Tee-Muster auf die Reise zu uns nach Emden, um sich in unserem Verkostungsraum zu einem Auftritt zur Probe vorzustellen.

 

HANDVERLESENER TEE

Teekenner auf Schatzsuche

Im Mai beginnt mit der sechswöchigen Erntezeit des „second flush“ auch die alljährliche Hochsaison des Tee-Einkaufs von Thiele & Freese. Es gilt ab nun aus hunderten von verschiedenen Mustern, die tagtäglich per Kurier bei uns eintreffen, die Besten der Besten ausfindig zu machen.

Eine anspruchsvolle Aufgabe, die traditionell der Inhaber persönlich übernimmt. Erfahrung, Feingefühl, Kreativität und Beharrlichkeit zählen zu den kostbaren Tugenden, die man bei der sinnlichen Suche nach Teeschätzen benötigt.

Ab nun ist Eile geboten, denn im kleinen, weltweiten Spitzenteehandel gilt die Regel „first come, first serve“. So folgt ein Aufguss dem nächsten mit bis zu 600 Tassen am Tag und taucht das Probierzimmer in eine schwüle, subtropische Zone.

Mit wachen Sinnen werden die trockenen Teemuster blind begutachtet, um eine neutrale Einschätzung zu ermöglichen. Wie in einem wundersamen Fluss wird dann an jeder einzelnen Infusion – dem nassen Blattgut – gerochen und dann der heiße Aufguss verkostet.

 

Wenn der Künstler erwacht

Sobald Franz Thiele mit Tee in Berührung kommt, erwacht der feinfühlige Künstler ihn ihm. Inspiriert von den Geschmacksnuancen entsteht sofort ein Gefühl zum Tee, das er über Sprachbilder der Orchestermusik in einen geschmacklichen Ausdruck bringt.

Der kreative Vergleich mit Musikern, ihren Instrumenten und Partien ermöglicht ihm in einer Fülle an Einzelstücken diejenigen zu finden, die für die spätere Tee-Komposition benötigt werden. Als Komponist muss er dabei darauf achten, das Orchester gut zu organisieren. Jeder Musiker muss dem hohen THIELE TEE Anspruch entsprechen, aber auch gleichwertig ersetzt werden können. Nur so lässt sich sicherstellen, dass aus einer Vielzahl an Partien das Endergebnis immer ein beständiger Gleichklang ist.

Als ein wunderbares Solo für eine Piccoloflöte, die mit ihrem feinaromatischen Spiel glänzende Akzente setzt, eignet sich zum Beispiel ein blumig duftiger, lebendiger Tee. Ein Tee mit markant aromatischem Tiefgang hingegen übernimmt mit seinem vollen Klangkörper eine tragende Rolle – die Oboe spielt im Hintergrund des Arrangements.

 

Meisterschaftliche Auswahl

Nach einem sich wiederholenden Prozedere wird Tee über Tee verkostet und verglichen. Sobald ein Tee wirklich begeistert, wird umgehend ein Gebot direkt beim Produzenten in Indien platziert, denn die erlesenen Blätter sind begehrt. Das Resümee des Tages wartet mit vielen hundert verkosteten Tassen Tee und einer nur kleinen gekauften Auswahl an handverlesenen Spitzentees auf.

Der Anspruch an höchste Qualität mit einem gleichbleibenden Geschmackserlebnis liegt allen Entscheidungen zugrunde. Je nach Wetterbedingungen und Verarbeitung kann der Tee von Tag zu Tag in Geschmack und Qualität variieren, auch wenn er aus ein und demselben Garten stammt. Hinzukommt, dass weltweit nur eine sehr überschaubare Menge an erstklassigen Tees zur Verfügung steht.

All dies bedeutet, dass für unsere Orchester-Mischungen viele Einzelmusiker spielen, um die Aufführungen für ein ganzes Jahr sicherzustellen. In nur sechs Wochen des Jahres besteht die Anforderung darin, täglich neu zu verkosten und zu entscheiden. Ein meisterliches Auswahlverfahren für bis zu eintausend einzelne Musiker, die Jahr für Jahr virtuosen Kompositionen dienen.

 

DIE KOMPOSITION

Schatzkammer voller Tee-Juwelen

Am Ende der Erntezeit ist ein großes Ensemble mit gut 1.000 hochwertigen Tee-Künstlern engagiert. Sie bilden nach ihrer Ankunft in unserem Hause die Basis für unsere Kompositionen Echt Ostfriesischer Mischungen, welche wir Woche für Woche in gleicher Qualität neu aufführen.

Um jederzeit auf unsere Partien zugreifen zu können, befinden sie sich in kleinen Musterteedosen in unserer musikalischen Schatzkammer. Franz Thiele persönlich, Schatzmeister unserer Tees, kennt jedes einzelne Juwel. Er ist es auch – der mit seinem selbst im Ursprung hochgeschätzten Expertenwissen – das große Können besitzt, Teeproben ihrem Garten als auch ihrem Erntejahr meist blind zuzuordnen.

 

Ausbalanciertes Gesamtkunstwerk

Die wöchentliche Komposition unserer Echt Ostfriesischen Mischungen ist immer wieder ein spannender Schaffensprozess für Franz Thiele. Gilt es doch ein Naturprodukt aus unzähligen Einzelpartien so fein zu justieren, dass es das gleichbleibende Geschmackserlebnis des echten Ostfriesentees von THIELE TEE in sich trägt.

Erneut ist der Künstler erwacht, der nun mit virtuoser Meisterschaft und Akkuratesse seine Mischung in liebevoller Handarbeit aus Einzelpartien komponiert. Es sind seine bereits entwickelten musikalischen Sprachbilder und geschmacklichen Kompositionen, die ihm bei der Zusammenstellung seiner unterschiedlichen Orchester – den THIELE TEE Sorten – dienen.

Die THIELE Ostfriesentee-Partitur im Kopf lässt er die Musiker in seinen Sinnen aufspielen, als Solisten, dann im Duett und Quartett bis immer mehr Musiker zur gemeinsamen Aufführung anstimmen. Nach mehreren Probeläufen ist die Essenz je ein erlesenes Orchester edelster Spitzentees, die in einer fein abgestimmten Partitur den seit Jahrzehnten so beliebten THIELE TEE Gleichklang spielen: Ein erstklassiges Genusserlebnis auf höchstem Niveau.

Kunde:

Thiele & Freese Emden